immoflash

Das Büro der Zukunft ist überall

Alte Statussymbole haben bald ausgedient

Autor: Robert Rosner

willhaben lud Immobilien-Experten zu einem gemeinsamen Frühstück mit dem Zukunftsforscher Franz Kühmayer. „Unsere Welt und Lebensweise werden nicht unbedingt immer schneller, sondern uns stehen heute einfach mehr Informationen zur Verfügung als noch vor einigen Jahren, die uns zu diesem Schluss verleiten“, startete Kühmayer seinen Vortrag. Rund um Arbeitswelten unterscheidet Kühmayer zwischen „Smart Work“ und „Smart Office“. Während es in klugen Büros um Zusammenarbeit und produktive Arbeitsformen geht, setzt kluge Arbeit auf netzwerkartige Aufbauorganisationen, neue Ökosysteme sowie die raum- und zeitunabhängige Verknüpfung von Arbeit und Freizeit.

„Statussymbole wie z.B. Firmenautos und repräsentative Büros haben bei den jungen Arbeitnehmern keine entscheidende Bedeutung mehr, sie suchen nach Anspruch und Sinn, den sie in ihrer Arbeit wiederfinden wollen“, so Kühmayer abschließend.

Unter den Gästen fanden sich u.a. Sandra Bauernfeind (EHL), Thomas Belina (Colliers), Gerda Chalupa (Chalupa & Partner), Martina Denich (Denich-Real), Erich Hauswirth (ADVANTA), Silvia Wustinger-Renezeder (6B47 Wohnbauträger), Reinhard Waltenberger (S IMMO), Stephan Weninger (vienna immobilien), Helga und Otto Kauf (FLAIR Bauträger), Bianca Pauscha (Buwog) und Roland Schmid (IMMOunited).