Immobilien Magazin

Die Immobranche im Rückblick

Das waren die Highlights der KW 9:

Autor: Charles Steiner

Die Immofinanz hat den geplanten Merger mit der CA Immo vorerst auf Eis gelegt. Es werde heuer zu keinem Zusammenschluss geben, geht man bei Aufsichtsrat und Vorstand aus.

Ob die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) wie zuvor von der Regierung geplant in die ÖBIB eingegliedert wird, ist wieder fraglich.

willhaben.at und IMMOunited haben die Immobilienpreise von bekannten Skigebieten untersucht. Das Ergebnis: Lech am Arlberg und Kitzbühel sind am teuersten.

Der FIABCI und der ÖVI starten heuer die erste Auflage des Prix d'Excellence in Österreich. Damit sollen besonders herausragende Immobilienprojekte gewürdigt werden.

Die Wohnungsnachfrage ist weiterhin hoch, heißt es im Wohnungsmarktbericht von Buwog und EHL. Größere Preissprünge werden für heuer aber nicht erwartet.

Die Anzahl der Zinshaus-Transaktionen ist gestiegen, das Transaktionsvolumen aber leicht zurückgegangen. Ein Indiz, dass die Objekte kleiner werden, konstatiert Hudej Zinshäuser