immoflash

Das war die Expo Real

Weniger Fläche, etwas mehr Besucher und viel mehr Biz

Autor: Gerhard Rodler

Die positive Stimmung im Investment- und Finanzierungsumfeld setzt sich auch im zweiten Halbjahr fort. Das ist das Fazit der 17. Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen. Es stellten 1.655 Aussteller (2013: 1.653) aus 34 Ländern (2013: 34) aus. Die EXPO REAL verzeichnet dieses Jahr ein leichtes Messeteilnehmerplus von 2,5 Prozent auf 36.900 Teilnehmer (2013: 36.000) aus 74 Ländern (2013: 65). Der Zuwachs kommt vor allem aus dem Ausland. Das bestätigt auch Piotr Bienkowski, Vorsitzender der Geschäftsführung von BNP Paribas Real Estate, Deutschland: „Die EXPO REAL ist auch 2014 ihrem Ruf als Arbeitsmesse gerecht geworden. Die Termindichte war extrem, darunter viele Meetings mit 'Newcomern' aus dem Ausland.“ Die Internationalität hebt ebenfalls Ulf Buhlemann, Leiter Investitionen Deutschland bei Colliers International, Deutschland, hervor: „Die EXPO REAL hat sich im Vergleich zum letzten Jahr insbesondere durch die Präsenz vieler ausländischer Investoren in ihrer Attraktivität gesteigert. Sie hat sich erneut als bedeutendster Treffpunkt von etablierten wie 'neuen' Investoren bestätigt.„ Einer dieser 'Newcomer' aus dem Ausland ist Michael Sales, Geschäftsführer Europa, TIAA Henderson Real Estate, England. Er zeigt sich begeistert: „Die EXPO REAL ist die größte europäische Networking-Gelegenheit der Immobilienbranche, bei der Investoren, Dienstleister und Nutzer vertreten sind. Wir konnten täglich 30 bis 40 Kontakte knüpfen, wofür wir zu Hause in London Monate gebraucht hätten. Die EXPO REAL ermöglicht uns, innovativ tätig zu sein.“ Neben den klassischen Wohn- und Büroimmobilien geht vor allem in Deutschland der Trend hin zu alternativen Immobilieninvestments. Das zeigt sich auf der Messe durch die steigende Unternehmenspräsenz aus den Bereichen Hotellerie, Retail, Logistik und Gesundheitsimmobilien. Die diesjährige Messe auf den Punkt bringt Axel Vespermann, Geschäftsführer der UBS Real Estate KAG, Deutschland: „Wir sind sehr angetan von der Fachbesucherquantität bei gleichzeitig hoher Qualität. Die EXPO REAL bietet die Möglichkeit, wertvolle Kontakte zu knüpfen und unsere Produktpalette einem internationalen Zielpublikum vorstellen zu können. Wir kommen 2015 in jedem Falle wieder.“ Von den 36.900 Teilnehmern (2013: 36.000) entfallen 18.600 auf Fachbesucher (2013: 18.600) und 18.300 auf die Repräsentanten der ausstellenden Unternehmen (2013: 17.400). Die Top Ten der Besucherländern sind neben Deutschland – in dieser Reihenfolge – Großbritannien, Niederlande, Österreich, Schweiz, Frankreich, Polen, Tschechische Republik, USA, Russische Föderation und Luxemburg.