Immobilien Magazin

Der Aufzugsmann

Aufzüge gelten zwar als eines der sichersten Massentransportmittel der Welt, das liegt aber nicht zuletzt daran, dass sie regelmäßig gewartet werden. Das weiß keiner besser als Thomas Maldet, Geschäftsbereichsleiter der Aufzugstechnik beim TÜV. Wie tickt ein Mensch, für den es beruflich ständig auf und ab geht?

Autor: Peter Stenitzer

Wann haben Sie begonnen, sich für Aufzüge zu interessieren? Maldet: Ich kam zufällig zum Aufzugsbau, mein erster Job ergab sich im Februar 1988 als Techniker in der Aufzugsindustrie. Ich lernte bei der Otis GesmbH in Wien den Aufzugsbau „von der Pike auf“. Als gelernter Maschinenbautechniker sprach mich das Produkt einfach an – und tut es bis heute. Zu der Zeit vollzog sich in den Aufzugsfirmen der Umbruch von individuell konstruierten Aufzügen, die aber großteils mit Standardkomponenten errichtet wurden, zu den Modellaufzügen, die heute über 90 Prozent des Marktes abdecken. Einmal in der Branche, kommt man in der Regel nicht mehr weg – was positiv ist.

[b]Wann und ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.