Immobilien Magazin

Der intellektuelle Fehdehandschuh

Heinz Neumann ist kein Diplomat - und das aus Überzeugung. Mit dem Immobilien Magazin sprach der Wiener Architekt über seine Gebäude, seine Einstellungen - und die Reise zum Südpol.

Autor: Barbara Wallner

Mit der Demokratie hat er abgeschlossen. Wer auf die Jäger schimpft, soll Vegetarier werden. Und Handys brauchen wir nur, weil die Industrie uns das so eingeimpft hat. Wenn man mit Heinz Neumann am Tisch sitzt, muss man sich auf provokative Formulierungen gefasst machen - nicht feindselig, nein, keineswegs. Eine freundliche Herausforderung an den Gesprächspartner, den intellektuellen Fehdehandschuh aufzuheben, um ein bisschen Pfeffer in die Unterhaltung zu bringen. Und so liegt der auch zwischen uns beiden auf dem eindrucksvollen Tisch im Konferenzraum der ganz frisch umgetauften HNP Architects. Aufheben kann ich ihn nicht, so leid mir das tut, schließlich sind wir hier, um über Heinz Neumann zu reden.

Überhaupt läuft dieses Porträt ein bisschen anders. Ich werde mit dem Aufzug nach unten in den Keller ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.