Immobilien Magazin

Der Rubel rollt weiter

Banken und Versicherer finanzieren aktuell am Immobilienmarkt angesichts der anhaltenden Tiefzins-Front gern. Mittelfristig wird sich wohl wenig an dem Szenario ändern, selbst wenn etwas Bewegung in die Zinsen kommt ...

Autor: Linda Kappel

Der Rubel in der Immobilienfinanzierung rollt weiterhin gut. "Viel hat sich gegenüber Vorjahr nicht geändert", meint Winfried Kallinger, Boss der Kallco Bauträger GmbH. Heinz Fletzberger, Vorstand der SÜBA AG, sieht auch keine großen Unterschiede zu vor einigen Jahren. Ob sich demnächst etwas ändern werde, wenn sich eventuell in 24 Monaten doch Bewegung in der (momentanen Tief-)Zinslandschaft abzeichnet? Kallinger: "Zinsen sind das eine, Aufschläge auf die Zinsen das andere. Die Zinsaufschläge sind je nach Institut sehr unterschiedlich, ebenso die Nebenkosten wie Schätz- und Bearbeitungsgebühren. Wir rechnen zwar schon mit einer Erhöhung der Finanzierungskosten insgesamt, aber nicht in einem dramatischen Ausmaß. Wir schließen daher keine Fixzinsvereinbarungen ab, weil ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.