immoflash

Allianz kauft Windparks

Klare Strategieänderungen beim Investment

Autor: Gerhard Rodler

Die deutsche Allianz Versicherungsgruppe hat nun erstmals ihre Windparks in Österreich zu Veranlagungszwecken ihrer Lebensversicherungsgelder erworben. Das war, wie immoflash vertraulich in Erfahrung bringen konnte, zwar nicht ganz die allererste Wahl, aber im Zuge der aktuell nach wie vor extrem niedrigen Kapitalerträge eine notwendige Strategieänderung. Zwischenzeitig besitzt die Allianz bereits 54 Windparks und 7 Solarparks in Deutschland, Frankreich, Italien, Schweden und neuerdings eben auch in Österreich. Dort war der Versicherungsriese erst vor wenigen Wochen auf Einkaufstour und übernahm vier Windparks im Umkreis von Wien. Mit diesem Zukauf überstiegen die Investments in erneuerbare Energien erstmals die Marke von 2,5 Milliarden Euro. Gemessen an den gesamten Kundengeldern in Höhe von mehr als 600 Milliarden Euro ist das zwar noch immer ein winziger Teil. Die Tendenz zeigt aber klar nach oben.

Aus ähnlichen Überlegungen stehen seit einigen Jahren auch Investitionen in gewerbliche Immobilien wie Einkaufszentren oder Bürokomplexe bei den Versicherern hoch im Kurs.