immoflash

Deutsche Leibrenten begeben Anleihe

50 Millionen Euro von Institutionellem gezeichnet

Autor: Charles Steiner

Die Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG hat erstmals eine Wandelanleihe in Höhe von 50 Millionen Euro begeben. Die Wertpapiere seien dabei vollständig von einem institutionellen Investor mit langfristigen Investitionsinteressen gezeichnet worden, gab die Deutsche Leibrenten AG bekannt. Bisher habe der Anbieter für die Immobilien-Verrentung in Deutschland sein Wachstum ausschließlich mit Eigenkapital finanziert.

„Die Deutsche Leibrenten AG hat den deutschen Markt für die Immobilien-Verrentung in den vergangen vier Jahren aus der Nische heraus maßgeblich entwickelt“, sagt Friedrich Thiele, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG. „Entsprechend groß ist auch das Interesse des Kapitalmarktes an unserem Produkt und an unserem Unternehmen. Wir freuen uns, dass institutionelle Kapitalgeber das Potenzial der Immobilien-Rente im deutschen Markt erkennen und unseren Expansionskurs unterstützen.“ Mit einer der Anleihe zugrunde liegenden Unternehmensbewertung von 295 Millionen Euro zeigt die Gesellschaft ihre Marktpräsenz und Entwicklungsperspektive. Die Anleihe sichert das Unternehmenswachstum für die nächsten Jahre.

Hauptaktionär der Deutschen Leibrenten ist Rolf Elgeti mit seiner Immobilienbeteiligungsgesellschaft Obotritia Capital. Er hält 95 Prozent der Anteile.