Immobilien Magazin

Die Daten-Goldgrube

Building Information Modeling (BIM) verspricht Integration und dadurch effizienteres und einfacheres Planen und Bauen. Aber andere Konzeptdetails sollten dennoch nicht vernachlässigt werden.

Autor: Erika Hofbauer

Integrierte Planung stellt den Planungsprozess als Zusammenwirken aller an einem Projekt beteiligten Experten dar. Und diese verfolgen ein Ziel: das Gesamtoptimum einer erfolgreichen Immobilienentwicklung zu erreichen. Durchführbar ist dies mit einem neuen System namens Building Information Modeling, mit dem sich eine Diskussionsrunde im Rahmen der Veranstaltungsreihe „real talks“ im Oktober beschäftigte.

Eigentlich, erklärt Martin Voigt, Head of Immobilien Consulting bei Porreal, sei BIM nur die logische Konsequenz einer immer stärker vernetzten und IT-dominierten Bauwelt: „Office-Anwendungen ziehen ‚in die Cloud‘, im privaten Bereich tauschen wir Daten über virtuelle Netzspeicher aus – nun hat es also auch die Immobilienwirtschaft erwischt.“ Für Voigt liegen die Vorzüge von BIM im strukturierten ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.