Immobilien Magazin

Die Immobranche im Rückblick

Das waren die Highlights der Kalenderwoche 13

Autor: Stefan Posch

Mittlerweile gehen in Berlin die Büroflächen aus. Obwohl heuer gut 577.000 m² an Fläche neu auf den Markt kommen, seien davon bereits die Hälfte aufgrund von Vorvermietungen nicht mehr verfügbar. Und das lasse sowohl Spitzen- als auch Durchschnittsmieten kräftig steigen, so Jan Dohrwardt, Geschäftsführer und Berliner Niederlassungsleiter von BNP Paribas Real Estate.

Die Bundespensionskasse, genauer gesagt der von ihr gegründete Wohnen Plus Fonds, soll laut Marktgerüchten kurz vor dem Abschluss eines Deals mit dem Entwickler [b]Immovate stehen.

Bei den Spitzenmieten in den Highstreets hat eine Seitwärtsbewegung eingesetzt. Der Onlinehandel hatte maßgeblichen Anteil daran. Das sind die Schlüsse, die die Comfort-Gruppe bei einer aktuell erschienenen Marktanalyse von 1A-Shoppingmeilen in 148 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz zieht.

Die Buwog verdiente in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2017/18 gleich um ein Viertel besser, als im Vorjahreszeitraum. Der Recurring FFO als zentrale Steuerungsgröße des Konzerns stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um 25,7 Prozent auf 107,4 Millionen Euro. Dieser Anstieg ist geprägt durch das starke Property-Development-Ergebnis von 40,4 Millionen Euro NOI in den ersten neun Monaten 2017/18.

Weitere Artikel

  • » Die Immobranche im Rückblick – Das waren die Highlights der Kalenderwoche 26: Bedingt ... mehr >
  • » Die Immobranche im Rückblick – Die Kalenderwoche 24 war kurz, trotzdem ist einiges ... mehr >
  • » Karriere zum Tag: Neu bei der BUWOG – Roman Langer hat die Leitung der Abteilung ... mehr >