Immobilien Magazin

Die Immobranche im Rückblick

Das waren die Highlights der Kalenderwoche 47:

Autor: Stefan Posch

Zehn Jahre ist es her, als Cevdet Caner mit seiner damaligen Level-One-Gruppe in Deutschland eine Milliardenpleite hingelegt hatte. Am Montag hat am Wiener Landesgericht für Strafsachen der Prozess gegen den Linzer begonnen. Die Anklage wirft Caner vor, bei seinen Investmenttätigkeiten rund um den Kauf von Immobilien in Ostdeutschland Banken und Anleihegläubiger um rund 145 Millionen Euro geschädigt zu haben.

Einen - im schlimmsten Fall fast finalen - Anschlag auf freifinanzierte Wohnbauträger in Wien stellt für viele in der Branche die vor der Tür stehende neue Wiener Bauordnung dar. Neben vielen anderen Aspekten wirkt für einige gewichtige Branchenteilnehmer eine Neuregelung besonders bedrohlich: Künftig müssen bei Umwidmungen zwei Drittel der Fläche für geförderten Wohnbau reserviert werden und diese Fläche mit maximal 188 Euro Grundkostenanteil pro m² BGF angesetzt werden.

Obwohl der operative Cashflow wie auch die Mieterlöse zum Teil deutlich gestiegen sind, musste die CA Immo beim Gewinn Abstriche machen. Das geht aus den Zahlen für das dritte Quartal des Immo-Konzerns hervor.

Der einflussreiche Wirtschaftsnobelpreisträger und Geldmarkt-Experte Thomas J. Sargent eröffnete vorgestern Abend in Kitzbühel die bereits siebente re.comm in Kitzbühel mit - allerdings zwischen den Zeilen und nicht offen ausgesprochen - durchaus kritischen Worte über die Währungsunion der EU.

Weitere Artikel

  • » Immofinanz ebnet Weg für Fusion mit CA Immo – Nach über einem Jahr des Hin und Her ... mehr >
  • » Ich bin dabei: re.comm 2020 – „Wie wir in den letzten Monaten sehr deutlich gesehen ... mehr >
  • » "Ich bin dabei!" - re.comm 14 – Besonders im Bereich der Immobilienwirtschaft und ... mehr >