Immobilien Magazin

Die Immobranche im Rückblick

Das waren die Highlights der Kalenderwoche 23:

Autor: Stefan Posch

Jedes dritte Haus in Eigentum der ÖBB - das sind insgesamt rund 180 Mehrparteien-Wohnhäuser - sollen auf den freien Markt kommen. Zuvor wolle man die Wohnungen zunächst aber den ÖBB-Mitarbeitern selbst anbieten. Gleichzeitig sollen die bestehenden Mitarbeiterwohnungen saniert werden.

Der geplante Verkauf des DC Towers nimmt immer konkretere Formen an. Als Käufer fix gesetzt ist wie berichtet die Deka. Diese hat kürzlich eine entsprechende Meldung bei der Wettbewerbsbehörde eingebracht.

Die Münchner Grund Immobilien Bauträger GmbH - eine Tochtergesellschaft der UBM Development AG - hat die denkmalgeschützte Potsdamer Hauptpost und eine nebenliegende Freifläche für einen Neubau in Potsdam gekauft. Der Baubeginn ist für das zweite Quartal 2018 geplant.

Die "[b]Wienwert[/b alt" kommt immer mehr in Turbulenzen. Laut ad-hoc-Mitteilung erwartet die Wienwert ein negatives Eigenkapital für das Jahr 2016 von bereits 27,5 Millionen Euro. Noch im Jänner dieses Jahres hatte Wienwert-Vorstand Stefan Gruze von 20 bis 22 Millionen Euro gesprochen.

Die Immobilienpreise sind 2016 deutlich schwächer gestiegen als in den Jahren zuvor. Das zeigt der aktuelle Immobilienpreisspiegel, der am Mittwoch von der WKO präsentiert wurde.

Weitere Artikel

  • » Die Immobranche im Rückblick – Das waren die Highlights der Kalenderwoche 22: Die ... mehr >
  • » Die Immobranche im Rückblick – Das waren die Highlights der Kalenderwoche 26: Bedingt ... mehr >
  • » Immobilienpreisspiegel und FM-Day-Präsentation – Die nächste Woche steht im Zeichen ... mehr >