immoflash

Aussteigen zum Tag: Insel zum Kaffee

Tchibo bietet Inseln zum Verkauf an

Autor: Charles Steiner

Der Traum von der eigenen Insel - Tchibo will ihn erfüllen: Der deutsche Kaffeeröster, der neben dem Schwerpunkt Kaffee auch Waren wie Möbel, Dekanter oder Decken vertreibt, hat sein Sortiment um ein Kuriosum erweitert. Seit kurzem bietet Tchibo nämlich sieben Inseln zum Verkauf an. Die Eilande, die sich in Kanada, Skandinavien und Französisch-Polynesien befinden, gebe es in unterschiedlichen Preiskategorien. Die billigste Insel ist bereits ab 60.000 Euro zu haben, befindet sich an der kanadischen Küste und ist gerade einmal so groß wie zwei Fußballfelder. Das teuerste Stück schlägt mit 999.000 Euro zu Buche, ist ein Ring-Atoll und befindet sich in Französisch-Polynesien. Auf der Website von Tchibo wird der Kauf einer solchen Insel als einfach beschrieben: Man brauche lediglich auf den „Jetzt Informationen anfordern“-Button drücken, seine Wunschinsel auswählen und wenige Tage später bekomme man vom Inselmakler Vladi Islands entsprechendes Informationsmaterial geliefert, bzw. Besichtigungstouren angeboten. Das Unternehmen Vladi Islands sei laut Tchibo bereits vier Jahrzehnte lang im Inselverkauf tätig und habe bereits 2.650 Inseln verkauft.

Weitere Artikel

  • » Kuriosum zum Tag: Rege Anfrage auf Inseln – Viel Aufsehen hatte das Angebot vom deutschen ... mehr >
  • » Weiteres Portfolio verkauft – Die conwert setzt ihre Strategie fort und trennt sich ... mehr >
  • » Immofinanz ebnet Weg für Fusion mit CA Immo – Nach über einem Jahr des Hin und Her ... mehr >

Kommentare

Erpel | 01.07.2015 17:30

http://www.tchibo.de/inseln-c400058285.html Und sie bewerben das immer noch ;)

Patrick Schenner | 01.07.2015 13:25

Hut ab vor der PR Abteilung von Tchibo... diese Ente hat es wirklich in jedes Medium geschafft.