immoflash

Die Koreaner kommen massiver

Weitere Zukäufe in Deutschland getätigt

Autor: Gerhard Rodler

Nach den chinesischen Investoren, die am europäischen Immobilienmarkt (allerdings noch nicht in größerem Ausmaß Österreich) eine immer bedeutendere Rolle spielen, kommt jetzt eine weitere asiatische Nation als Großinvestor auf Europa zu. Die deutsche Rechtsanwaltskanzlei OLSWANG hat Dream Global REIT bei der Gründung eines Joint Ventures mit dem koreanischen Pensionsfonds Public Officials Benefit Association (POBA) beraten. POBA wird sich mit 50 Prozent an sieben Dream-Global-Immobilien beteiligen, die das Unternehmen in den letzten drei Jahren gemeinsam mit OLSWANG erworben hat. Dazu gehören „ABC Bogen“ in Hamburg, „Löwenkontor“ in Berlin, „Werfthaus“ und „K26“ in Frankfurt, „doubleU“ in Düsseldorf, „Z-Up“ in Stuttgart und „Marsstraße 20-22“ in München. Insgesamt investiert der Fonds für koreanische Regierungsbeamte 221 Millionen Euro in die Immobilien.

Auch bei dem jüngsten Zukauf von Dream Global war OLSWANG beratend tätig. Der REIT hat in Stuttgart-Vaihingen die Bauteile 3, 4 und 5 (Liebknechtstraße 33, 35 / Heßbrühlstraße 7) des Bürogebäudes „Officivm“ mit rund 25.000 Quadratmetern von einem von Tishman Speyer verwalteten Fonds erworben. Der Kaufpreis lag bei 46,9 Millionen Euro. Zu den Hauptmietern gehören der Versicherungs- und Finanzdienstleister AXA, der US-amerikanische Softwarehersteller ORACLE und die Deutsche Sparkassen Leasing.