Immobilien Magazin

Die LED-Falle!

Lichtumrüstungen können gewaltige Löcher in den Gemeindesäckel brennen.

Autor: Rudolf Preyer

Eine EU-Vorgabe zur Ausphasung ineffizienter Lampen und Leuchten schreibt allen Gemeinden vor, bis Ende 2015 umzurüsten – insbesondere müssen die erstmals in den 60er-Jahren zur Straßenbeleuchtung eingesetzten Quecksilberdampflaternen gegen moderne Leuchten getauscht werden. Ob entlang der Straßen, im Park, auf dem Gemeindeamt oder im Dorfmuseum: Dass Licht-emittierenden Dioden (LED) die Zukunft gehört, darüber sind sich die Experten einig, allein: zuständigen Gemeindevertretern fehlen Entscheidungsgrundlagen betreffend die (laufenden) Kosten und die Lebensdauer der LED-Leuchtmitteltypen.

Nun hat die Stadt Wien entschieden, bis Jahresende im gesamten Stadtgebiet alle Kugelleuchten gegen LED-Leuchten zu tauschen. DI (FH) Bekehrti, Abteilungsleiter der MA 33 – Wien Leuchtet, kalkuliert mit einer Energieeinsparung von rund 80 Prozent – so soll die Umrüstung innerhalb von zehn Jahren refinanziert sein. Der Auftragnehmer, ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.