Immobilien Magazin

Die Stadt als Kunstwerk

Der Künstler Herbert Fuchs eröffnet mit seinen Städtebildern einen neuen urbanen Zugang und zeigt, dass auch die prachtvollste Stadt eine gewisse Verletzlichkeit in sich birgt. Nämlich dann, wenn sie keinen Wiedererkennungswert mehr hat.

Autor: Charles Steiner

Eine Melange für mich und einen Cappuccino für den Herrn.“ Das Treffen mit dem Innsbrucker Künstler Herbert Fuchs fand im Café Westend statt, direkt neben dem Westbahnhof. Ein trefflicher Ort, um Fuchs zu fragen, was ausgerechnet Kunst mit Immobilien zu tun habe. Im Falle von Fuchs viel. Das verdeutlichte der Tiroler Künstler dann bei einem anschließenden Besuch in seinem Atelier. Was seine Kunst nämlich ausmacht: Er malt Städte. Nicht wie klassische Landschaftsbilder. Ihm geht es vielmehr um die Essenz, die einer Stadt den Wiedererkennungswert gibt.

Was macht eine Stadt aus? Die vielen Gebäude und Sehenswürdigkeiten? Die Werbebotschaften? Die Architektur? Eine Frage, die sich mit Worten nur schwer beantworten lässt. Auch Fotos können das nur unzureichend. ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.