Immobilien Magazin

Die Tarnung des Büroimmobilienmarktes

Bei Betrachtung der hiesigen Büroimmobilienlandschaft stellt sich schnell etwas heraus: Wenn von Neubauvolumen die Rede ist, geht es zunächst und hauptsächlich um die Landeshauptstadt.

Autor: Barbara Bartosek

Ob dies nun im Besonderen an Neuansiedelungen, Neugründungen oder der Progression von Unternehmen liegt oder womöglich unmoderne Büroimmobilien in diesem Marktwachstum das Nachsehen haben, sei dahingestellt. Wie aber sieht es in den Bundesländern aus? Ist die wirtschaftliche Entwicklung der Landeshauptstädte denn so unterschiedlich zu sehen als jene des Ballungsraumes Wien? Jedenfalls machen eher wenige Neubauprojekte im Bereich der Büroimmobilie in den Bundesländern von sich reden und das verleitet dazu, Schlüsse zu ziehen. Voreilig? Oder sprechen wir hier einfach vom ganz banalen Schweinezyklus: Knappes Angebot führt zu steigenden Marktpreisen, die höhere Investitionen nach sich ziehen und durch den Timelag kommt es zu einem Überangebot und daraufhin wird die Bautätigkeit gedrosselt, ein Bauprojekt ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.