immoflash

Digitale Transaktionen funktionieren doch

Buwog und Realest8 Technologies realisieren Pilotprojekt

Autor: Charles Steiner

Immobilientransaktionen digital abzuwickeln - darüber hat man in der Branche bereits seit einigen Jahren gesprochen. Umgesetzt wird das jetzt von der Buwog und dem PropTech Realest8 Technologies sowie Kunz Wallentin Rechtsanwälten. Es soll sich hierbei um die erste 100-prozentige Transaktion in Österreich handeln, so die Buwog in einer aktuellen Aussendung. Im Rahmen eines Pilotprojekts wird die Transaktion eines Motorradabstellplatzes bei einem Buwog-Projekt im 12. Wiener Gemeindebezirk durchgeführt und im Grundbuch umgesetzt. Gleichzeitig wird die Finanzierung des Kaufs über die Plattform abgewickelt und vollkommen digital im Grundbuch besichert. In welchen Bereichen und in welchem Ausmaß diese Technologie dann im Vertrieb der Buwog Anwendung finden wird, werde nach Evaluierung der Ergebnisse des Pilotprojekts entschieden werden.

Die Buwog sieht das als nächsten Schritt in Richtung digitaler Zukunft, auf der von Realest8 Technologies entwickelten Plattform für digitale Immobilientransaktionen kommen Käufer, Verkäufer, Finanzierung, Treuhandbank, Notar sowie bei Bedarf Rechts- und Steuerberatung zusammen. Damit sollen Transaktionen, die sehr komplex, kostenintensiv und auch langwierig sein können, vereinfachen und diese sicherer machen. Andreas Holler, für das Development verantwortlicher Geschäftsführer der Buwog Group: „Mit digitalen Immobilientransaktionen ermöglichen wir einfachere, schnellere und kostengünstigere Kauf- und Finanzierungsabwicklungen. Die neue Technologie bringt nicht nur der Buwog als Immobilienanbieter Vorteile, es werden davon besonders auch Wohnungssuchende profitieren." Die durchgehende Digitalisierung bedeute nicht nur eine einfachere Vertragsabwicklung, Finanzierung oder Konsultierung einer Rechts- und Steuerberatung, sondern auch eine verbesserte Sicherheit und Transparenz des Transaktionsprozesses, so Holler.