Immobilien Magazin

Drooms startet Analysetool

Ende Oktober startet Cloud-Lösungsanbieter eigenes Analysetool

Autor: Charles Steiner

Due Diligence-Prüfungen sind besonders bei Multitenant-Objekten nicht nur langwierig, sondern auch kostspielig. Der Cloudlösungsanbieter für solche Prüfungen setzt da an und startet Ende Oktober ein eigenes Analysetool, wie Jan Hoffmeister, Managing Director von Drooms dem immoflash während der Expo Real mitteilte. "Damit starten wir nach der physischen und virtuellen Datenbank die dritte Phase. Dieses Tool erlaubt, automatisiert die entsprechenden Daten zu analysieren, das macht die Due Diligence erstens schneller, zweitens auch kostengünstiger." Die Datenanalyse ist ein lernfähiges Programm, das die eingegebenen Daten über Verschlagwortung und Textinterpretation auslesen und entsprechend aufbereiten kann.

"Bei einem Multitenant-Objekt können sehr schnell an die 200.000 Seiten an Dokumentenmaterial auftreten, das zuvor von Sachverständigen gelesen werden musste", so Hoffmeister. Das macht größere Transaktionsprozesse mitunter sehr teuer, was die Nebenkosten betrifft. Das Programm richtet sich an Asset- und/oder Property Manager von Gewerbeimmobilien ab einem Volumen von 20 Millionen Euro. "Gerade bei größeren Portfolien lässt sich durch dieses Tool mehr Effizienz schaffen", sagt Hoffmeister.

Weitere Artikel

  • » Drooms setzt erstmals Blockchain für Transaktionen ein – Das Thema Blockchain ist ... mehr >
  • » Österreich ist wichtig für uns – Nach eigenen Angaben hat Drooms den weltweit schnellsten ... mehr >
  • » Wissen, Trends, Kontakte – Bereits zum 4. Mal veranstaltete ImmobilienScout24 das ... mehr >