immoflash

Düsseldorf tendiert nach oben

Büromarkt nimmt weiter Fahrt auf

Autor: Gerhard Rodler

Mit einem Flächenumsatz von 124.000 m² setzt sich der Aufwärtstrend des letzten Jahres am Düsseldorfer Büromarkt fort. Die Metropole übertrifft damit sowohl ihr Vorjahresergebnis als auch den langjährigen Durchschnitt um jeweils ein Drittel. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate.

Der Leerstand hat in den letzten 12 Monaten seinen Abwärtstrend weiter fortgesetzt. Er unterschreitet mit einem Minus von knapp 8 Prozent die 1-Million-Quadratmeter-Marke und beträgt zum Ende des ersten Quartals 938.000 m². Im Stadtgebiet sind die vakanten Flächen sogar um über 14 Prozent auf 641.000 m² zurückgegangen. Der Anteil der bei Nutzern favorisierten modernen Flächen liegt insgesamt bei nur knapp 27 Prozent. Den höchsten Leerstand gibt es in der Büromarktzone Seestern mit 112.000 m², wovon ein Drittel über einen modernen Standard verfügt. Die Leerstandsquote hat sich im Stadtgebiet auf 8,2 Prozent, im Marktgebiet auf 10,0 Prozent verringert.

Das Volumen der Flächen im Bau hat sich gegenüber dem Vorjahr um fast 21 Prozent auf 147.000 m² reduziert. Davon sind nur noch knapp 47 Prozent am Markt verfügbar.

Seit Ende 2014 hat sich die Spitzenmiete auf einem Niveau von 26 Euro/m² eingependelt.