immoflash

Ein Neues Jahr, ein neues Glück

Kommentar zum Montag

Autor: Gerhard Rodler

Das zurückliegende Jahr wurde – zumindest für eine gar nicht so kleine Anzahl an heimischen Immobilienunternehmen – durchaus den abergläubisch zugeschriebenen Eigenschaften gerecht: Das 13er Jahr des neuen Jahrtausends war für viele Unternehmen durchaus so etwas wie ein „Schicksalsjahr“.

Vielleicht kein wirkliches Unglücksjahr – aber so wirklich erfolgreich war es auch nicht. Andererseits: Man muss kein Prophet sein, um zu wissen, dass sich diese Entwicklung in den allerwenigsten Bilanzen des Geschäftsjahres 2013 ablesen lassen wird. Dafür haben die heimischen Immobilienunternehmen im Großen und Ganzen nach wie vor ausreichend „Speck“ angesammelt, um auch flaue Geschäftsjahre unbeschadet zu durchtauchen.

Das ist nicht überall so – und eine der ganz besonderen Stärken der österreichischen Immobilienwirtschaft, auf die wir mit Recht stolz sein können. Und: 2014 hat ja schon begonnen – und damit laut Numerologie ein arbeitsreiches, aber recht erfolgreiches Jahr. Wer es lieber mit der Bibel hält: 2014 starten die „sieben fetten Jahre“. Wetten?