Immobilien Magazin

Eine Woche der Messen geht zu Ende

Die zu Ende gehende Woche war ganz von zwei Messen geprägt.

Autor: Stefan Posch

Seit Dienstag läuft eine Messe der anderen Dimension. Bei der MIPIM in Cannes, die noch bis heute läuft, werden insgesamt 23.000 Teilnehmer erwartet. 2.600 Unternehmen stellen auf einer Fläche von über 19.000 m² aus. Gesprächsthema Nummer eins waren die aktuellen politischen Unsicherheiten, die auch den Immobilienmarkt beeinflussen könnten.

Am vergangenen Wochenende fand die Wiener Immobilien Messe statt. Mit exakt 4.810 Besucher wurde eine Rekordteilnehmerzahl erreicht. Fast 100 Aussteller präsentierten sich im Congress Center der Messe Wien.

Raiffeisen Immobilien ließ am Mittwoch bei einer Pressekonferenz aufhorchen. Die Party sei vorbei, ließ man vor Medienvertretern verlautbaren. Die Experten der Raiffeisen Immobilien erwarten zumindest eine Stabilisierung der Verkaufspreise im Wohnsegment.

Nicht abgeschreckt sind die Investoren vom Brexit: Trotz des Votums bleibt London, laut CBRE, immer noch die attraktivste Stadt für Investoren. Dennoch: Der Gewerbeimmobilienmarkt in Berlin darf sich dennoch freuen. Berlin habe zahlreiche Anfragen von Unternehmen aus Großbritannien erhalten, die ihren Standort in die deutsche Bundeshauptstadt verlegen würden.

Und der Wiener Büromarkt meldet sich ebenfalls zurück. Laut EHL Büromarkt-Bericht werden heuer und kommendes Jahr zahlreiche neue Büroflächen fertiggestellt. Damit ist die Talsohle der vergangenen Jahre wieder überwunden.

Weitere Artikel

  • » Cäsar-FinalistInnen stehen fest – Die Würfel sind gefallen: Die FinalistInnen für ... mehr >
  • » WIM für heuer endgültig abgesagt – Die am Montag von der Bundesregierung erneut verschärften ... mehr >
  • » Die Immobranche im Rückblick – Die Highlights der KW 46: Die Immofinanz hat ihr ... mehr >