immoflash

Erster Marktplatz für Immo-Services

Drees & Sommer forciert RES-Monitor

Autor: Charles Steiner

Rund 18 Milliarden Euro Umsatz bei rund 200.000 Mitarbeitern generiert die FM-Branche pro Jahr. Doch es gibt unterschiedliche Unternehmensgrößen und vor allem unterschiedliche Leistungspakete. Um dem Auftraggeber die Suche nach dem richtigen Dienstleister zu unterstützen, hat das Beratungsunternehmen mit dem RES-Monitor den ersten digitalen Marktplatz geschaffen, nachdem Auftraggeber je nach jeweiligen Erfordernissen filtern können. Für Facility Services-Dienstleister bietet sich der Vorteil, leichter von Auftraggebern gefunden zu werden, so Georg Stadlhofer, Geschäftsführer von Drees & Sommer heute vor Journalisten.

Hintergrund der Plattform ist einerseits Markttransparenz, die man so mit den abgefragten Daten generieren will. In der Funktion als Beratungsunternehmen führt Drees & Sommer Ausschreibungsprozesse durch, die ihrerseits durch den RES-Monitor erleichtert werden können und Auftraggebern die Möglichkeit gibt, nach gesuchten Leistungen vorab zu filtern. Gernot Bleier von Drees & Sommer: "Der RES-Monitor beschreibt die Leistungen aller registrierten Unternehmen nach einer einheitlichen Struktur, was die Suche nach Leistungen, Unternehmensparametern und Marktabdeckung erheblich vereinfacht." Man ruft FM-Dienstleister dazu auf, sich auf genannter Plattform zu registrieren. Jene Unternehmen, die auf der RES-Plattform gelistet sind, werden auch in Kooperation mit dem Immobilien Magazin im FM-Ranking exklusiv publiziert. Die Zahlen werden, entsprechend fachlich aufbereitet, für das Ranking, das Anfang November im Immobilien Magazin erscheint, herangezogen. Die Registrierung zum RES-Monitor ist kostenlos und unter dem Link www.res-monitor.com möglich.