Immobilien Magazin

Es ist nicht alles Gold, was glänzt

Die Immobilienbranche ist bunter, aktiver - und vor allem moderner geworden. Ich erinnere mich noch an die Zeiten, als Laptop und Emails schon Standard waren. Nur nicht in der Immobilienbranche.

Autor: Gerhard Rodler

Da überlegten manche kleinere (und durchwegs heute auch genau deshalb nicht mehr existente) Makler, ob man nun mit der Zeit gehen sollte und vielleicht doch ein Telefax (so was wie die Papierausgabe der heutigen Emails) anschaffen sollte. Es erübrigte sich bald, denn die meisten von ihnen gab es bald nicht mehr.

Heute ist das genau umgekehrt. Vielfach ist die Immobilienbranche mittlerweile Taktgeber bei den neuen Technologien. Chatbots mit selbstlernender künstlicher Intelligenz sind zwischenzeitig bei Bauträgern und Maklern im Einsatz, Virtual Reality-Programme werden auch in Österreich den klassischen Büroberatern ordentlich Geschäft wegnehmen, Facility Management-Programme mit künstlicher Intelligenz das Gebäudemanagement revolutionieren. Nicht irgendwann und vielleicht. Sondern schon ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.