immoflash

Event zum Tag: Der Homeofficer

Markus Giefing in ungewohnter Rolle:

Autor: Gerhard Rodler

Viele in der Immobilienbranche kennen ihn als unseren Head of Video. Er ist aber nicht nur (auch) ausgebildeter Schauspieler und (viel zu selten) auch in (Haupt)Rollen in Kino und Fernsehen zu sehen. Jetzt hat unser beliebter Kollege aus der Not eine Tugend gemacht: Markus Giefing hat während der Quarantäne mit Schauspielkollegen eine kleine Satire-Webserie mit dem reißerischen Namen "Der Homeofficer" gestartet. Nach der ersten Folge und einer Erwähnung durch die Willkommen Österreich-Redaktion, hat die Webserie bereits eine Reichweite von 40.000 Personen und über 12.000 Aufrufen.

Worum geht's? Der Name ist Programm.

Von der Regierung eingesetzte Wachorgane, sogenannte Homeofficer, sehen im Homeoffice, wahlweise in einem kleinen Lokal nach dem Rechten. Einen davon, den Homeofficer Günther Schebesnik, begleiten wir auf seiner täglichen Routine.

Über fünf Folgen gesellen wir uns zu einem Homeofficer auf seiner Überprüfungsreise in einem ganz besonders schweren Fall. Kurz und bündig soll diese Webserie den Humor, den Sie so vermisst haben, in ihr Homeoffice bringen und die Möglichkeiten satirisch aufbereiten, was in so einem Homeoffice alles passieren kann.

Das ganze wurde via Zoom gedreht und zuhause produziert.

Zu finden ist die Serie wahlweise auf der offiziellen Facebook-Seite oder über den dazugehörigen Youtube Kanal.

Jeden Mittwoch gibt es eine neue Folge.

Außerdem gilt: Gemeinsam schaffen wir das!

Weitere Artikel

  • » Die Immo-Woche 48 im Rückblick: Das ist geschehen – Börsennews, Deals und Personalien: ... mehr >
  • » Award zum Tag: „Best Property Agents“ – Bereits zum wiederholten Male wurde den Salzburger ... mehr >
  • » Immobilien bleiben weiterhin attraktiv – Trotz globaler Unsicherheiten - oder gerade ... mehr >