immoflash

Expo Real war Messe der Rekorde

Mehr Besucher, viel mehr Transaktionen

Autor: Gerhard Rodler aus München

Die Besucherzahl bei der gestern zu Ende gegangenen Expo Real in München ist um knapp 1000 auf immerhin rund 37.800 Teilnehmer aus 73 Ländern gewachsen, Das ist die eine Seite. Die andere, wahrscheinlich noch wichtigere Information über die Expo Real ist aber die: Noch niemals zuvor wurden auf der europaweit besucherstärksten Immobilienmesse auch nur annähernd über so viele Transaktionen gesprochen, wie in diesem Jahr. „Dass die Stimmung derzeit gut ist, war uns bekannt. Aber was wir hier auf der EXPO REAL an Feedback seitens der Teilnehmer bekommen haben, ist fantastisch“, sagte dazu gestern abend Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München.

Ein spannender Trend war auch: Obwohl Gewerbeimmobilienmesse, war die Assetklasse Wohnen fast schon das dominierende Thema der Messe, ebenso wie neue Trends wie Microwohnen, Studentenappartements und Gesundheitsimmobilien.

Die Gesamtteilnehmerzahl unterteilt sich in 19.000 Fachbesucher (2014: 18.600) und 18.800 Unternehmensrepräsentanten (2014: 18.300). Der internationale Anteil der Fachbesucher lag bei 28 Prozent. Die Top Ten Besucherländer waren nach Deutschland - in dieser Reihenfolge - Großbritannien, Niederlande, Österreich, Schweiz, Polen, Frankreich, Tschechische Republik, USA, Luxemburg und Spanien. Zudem konnte erstmals auch eine Delegation aus Subsahara-Afrika begrüßt werden, die im Forenprogramm über laufende Stadtentwicklungsprojekte, Immobilien- und Kapitalmärkte im Subsahara-Raum informierte.