immoflash

Eyemaxx startet bislang größtes Projekt

Projekt Postquadrat-Areal mit 160 Millionen

Autor: Gerhard Rodler

Eyemaxx hat jetzt den Grundstückskaufvertrag des größten Projekts der Firmengeschichte notariell beurkundet. Das Projekt "Postquadrat" hat ein Volumen von insgesamt rund 160 Mio. Euro und soll gemeinsam mit einem österreichischen Joint Venture Partner realisiert werden. Es handelt sich dabei um eines der Großprojekte, die bereits in der Ad-hoc-Mitteilung vom 20. April 2016 angekündigt wurden. Unter der Federführung von Eyemaxx wollen die Joint Venture Partner (Anteil jeweils 50 Prozent) das 20.000 Quadratmeter große "Postquadrat"-Areal in Mannheim gemeinsam entwickeln. Auf dem Areal in Mannheim sollen Wohnimmobilien, Gewerbeeinheiten und zwei Hotels mit einer Bruttogeschoßfläche (BGF) von 57.000 Quadratmetern errichtet werden. Der Baubeginn soll im 3.Quartal des laufenden Jahres erfolgen, der Abschluss des Gesamtprojekts ist für 2019 vorgesehen. Die Partner kalkulieren mit einer Netto-Eigenkapitalrendite - abhängig von der genauen Finanzierungsstruktur - im mittleren zweistelligen Prozentbereich.

Zur Finanzierung des neuen Wohn- und Gewerbeprojekts in Mannheim sowie weiterer Immobilienprojekte führt Eyemaxx derzeit eine Bezugsrechtskapitalerhöhung durch. Die Bezugsfrist läuft bis einschließlich 10.05.2016.

Mit dem neuen Projekt setzt Eyemaxx die Fokussierung auf Wohn- und Gewerbeimmobilien in Deutschland und Österreich fort und baut die Pipeline in diesem Bereich auf rd. 360 Mio. Euro aus. Das "Postquadrat" in Mannheim liegt in zentraler innerstädtischer Lage in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof und verfügt über eine hervorragende Infrastruktur. Eyemaxx und der Joint Venture Partner wollen darauf neben ca. 180 Wohnungen ein Studentenwohnheim mit 180 bis 200 Apartments sowie ein Baufeld für betreutes Wohnen mit ca. 80 bis 100 Einheiten umsetzen. Weiterhin sind eine Tiefgarage mit rund 480 Stellplätzen und Gewerbeflächen für zwei Hotels mit insgesamt 300 Betten sowie ca. 10.000 Quadratmeter BGF für Büros vorgesehen.