immoflash

Facility Manager TGB ist insolvent

Sanierungsverfahren wurde eröffnet

Autor: Stefan Posch

Der Wiener Facility Manager TGB Technische Gebäudebetreuung GmbH ist zahlungsunfähig. Vom zuständigen Handelsgericht Wien wurde heute ein Sanierungsverfahren eröffnet. Die Insolvenzursachen sowie die aktuellen Vermögensverhältnisse müssen im Zuge des Verfahrens erst überprüft werden.

Nach Angaben des Antragstellers musste dieser bei mehreren Aufträgen erhebliche Verluste erleiden. Diese führten zu massiven Bauzeitverzögerungen. Das berichtete der Gläubigerschutzverband AKV EUROPA. Laut vorgelegter Gläubigerliste sind rund 330 Gläubiger vom Insolvenzverfahren betroffen. Die unberichtigt aushaftenden Verbindlichkeiten belaufen sich laut AKV auf rund acht Millionen Euro. Eine Unternehmensfortführung werde angestrebt. Das Unternehmen soll im Wege eines Sanierungsplans entschuldet werden. Das Unternehmen wurde 1992 von Otmar Pribitzer gegründet. Zu den Kunden der TGB gehörten unter anderem das SMZ-OST Donauspital, das österreichische Staatsarchiv in der Hofburg, die Universität für Bodenkultur und die Medizinische Universität Wien.

Weitere Artikel

  • » EYEMAXX bringt Anleihe – EYEMAXX Real Estate begibt eine vollständig grundpfandrechtlich ... mehr >
  • » Baubranche im Insolvenzcheck – Die Wirtschaftsauskunftei CRIF Österreich hat in einer ... mehr >
  • » Partner zum Tag: Neu bei Rustler – Der langjährige Geschäftsführer der Rustler Immobilienentwicklung ... mehr >