immoflash

Fels zum Tag: Stabiles Österreich

Fels in der Brandung oder nur ein Häufchen Sand?

Autor: Gerhard Rodler

Die internationale Insolvenzstatistik attestiert Österreich eine solide Platzierung: Mit seinem Zuwachs von 2,9 % an Unternehmensinsolvenzen im Jahr 2012 gegenüber 2011 liegt Österreich im Durchschnitt der westeuropäischen Volkswirtschaften. KSV1870 Insolvenzexperte Dr. Hans-Georg Kantner begründet diese moderate Steigerung: „Zum einen wirkt sich der kleine Gründerboom aus. Diesen benötigen wir auch dringend, um an die mehr kapitalistisch geprägten Länder des Nordens und Westens anzuschließen. Zum anderen verfügen wir über eine robust aufgestellte mittelständische Wirtschaft mit einem erstklassigen regionalen Mix und einem erklecklichen Exportanteil in den immer noch Wachstumsmärkten in Ost- und Zentraleuropa. Diese Erfolge müssen ein Ansporn für die österreichische Wirtschaftspolitik sein, die rechtlichen, steuerlichen und infrastrukturellen Rahmenbedingungen weiterhin zu verbessern.“ Trotz des zahlenmäßigen Rückgangs der Insolvenzen im ersten Halbjahr 2013 wurde die mittelständische Wirtschaft aber hierzulande gehörig durch einige Großinsolvenzen erschüttert.