immoflash

Fertighaus Elk verkauft

Weichselbaum verkauft an Hanlo-Eigner

Autor: Gerhard Rodler

Die Familie Weichselbaun wird überraschend einen Großteil des Unternehmens verkaufen,und zwar an die Gampen Fertighaus S.a.r.l. des österreichischen Unternehmers Matthias Calice. Der Abschluss der Transaktion ist unmittelbar geplant. Mitte 2015 hatte der branchenerfahrene Unternehmer bereits den steirischen Mitbewerber Hanlo GmbH erworben. Hanlo schaffte seitdem eine erfolgreiche Neuausrichtung und befindet sich mit vollen Auftragsbüchern auf Wachstumskurs in Österreich und Deutschland.

Der bisherige Finanzvorstand von Elk, Gerhard Schuller, wird neuer Alleingeschäftsführer. In puncto Markenpositionierung von Elk und Hanlo soll sich nichts ändern, Calice setze weiterhin auf eine unabhängige Markenstrategie beider Unternehmen. „Mit den Marken Elk, Zenker und Hanlo können wir sämtlichen Kundengruppen das passende Produkt bieten“, bestätigt Calice.

Familie Weichselbaum, bisherige Eigentümer der Elk Fertighaus GmbH, wird ihre Immobilien- und Bauträgerprojekte sowie das Exportgeschäft - mit Fokus auf England - weiterführen. Erich Weichselbaum, der selbst das Familienunternehmen im Jahre 2009 von seinem Vater erfolgreich übernommen hatte, baute seitdem den B2B-Bereich (Business to Business) als zweites Standbein bei Elk auf und aus: Mit Motels und Hotels in Fertigbauweise, Bauträgerprojekten sowie dem Export großvolumiger Bauten nach England erschloss er ein neues, wichtiges Geschäftsfeld für das Waldviertler Familienunternehmen.

„Meine Familie und ich werden uns auch nach dem Verkauf weiterhin dem B2B-Geschäft widmen“, so Erich Weichselbaum. „Mit Matthias Calice bekommt Elk einen wirtschaftlich erfahrenen und finanziell starken neuen Eigentümer, der langfristig Stabilität und Unabhängigkeit gewährleisten kann“, so Weichselbaum.