immoflash

FLE kauft Pier 50 in Wien

Verkäufer ist die KGAL

Autor: Gerhard Rodler

Die KGAL-Gruppe hat ihr Büroobjekt PIER 50 an der Brigittenauer Lände 50-54 im zwanzigsten Wiener Gemeindebezirk an die zur französischen Private-Equity-Gruppe LFPI zählende FLE GmbH verkauft. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart. Das PIER 50 liegt direkt am Donaukanal und verfügt über rund 22.020 m2 udn an die 500 Stellplätze in der hauseigenen Tiefgarage. Es ist nahezu vollständig an renommierte Unternehmen wie das AMS, Hofer, das Umweltbundesamt, ÖVW Bauträger und SOS Kinderdorf vermietet. Das Objekt ist sowohl mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (U4-Station „Friedensbrücke“, Franz-Josefs-Bahnhof und mehrere Straßenbahnlinien) als auch mit dem Auto optimal zu erreichen. „Das PIER 50 ist als ,Multi tenant Objekt' eine hervorragende Ergänzung unseres Portfolios. Obwohl die Objektgröße an der oberen Grenze unserer Investitionsstrategie liegt, hat EHL hier auf uns als Käufer gesetzt, da sie unsere Anforderungen genau kennen und somit wussten, dass FLE hier der richtige Partner für die KGAL ist“, sagt Alexander Klafsky, Geschäftsführer der FLE.

„2015 wird neuerlich ein exzellentes Jahr für den österreichischen Investmentmarkt werden. Wir sind sehr zuversichtlich, dass auch heuer wieder ein Volumen von 3 Mrd. Euro erreicht bzw. übertroffen werden kann“, sagt Franz Pöltl, Geschäftsführer der EHL Investment Consulting.