immoflash

Flughafen baut neue Büros

Office Park soll um 20.000 m2 wachsen

Autor: Gerhard Rodler

Am Wiener Flughafen wird in absehbarer Zeit wieder kräftig gebaut. Nach dem unfreiwilligen „Grounding“ des Wiener Flughafens im Zuge des „Skylink“-Problems konnte das neue Management die auch strukturellen Probleme in Rekordzeit in den Griff bekommen. Jetzt werden bereits die nächste Immobilienprojekte am Flughafen angegangen. Flughafen-Vorstand Günther Ofner kündigte im Exklusivinterview im heute erscheinenden Immobilien Magazin an, dass aktuell neben diversen Logistikbaulichkeiten auch der Office Park Vienna kräftig erweitert werden soll. Ofner im Immobilien Magazin: „Wir planen derzeit eine weitere Ausbaustufe in der Größenordnung von 15.000 bis 20.000 Quadratmetern Nutzfläche“.

Auch der Standort für den neuen Office-Tower am Flughafen is schon so gut wie fixiert. Er wird wieder in Terminalnähe errichtet werden, und zwar auf einer Fläche, wo sich derzeit ein Parkplatz befindet. Rückenwind für das erste neue Officeprojekt für Drittkunden nach den Skylink-Problemen dürfe der Wiener Flughafen bei den Eigentümervertretern wohl auch aufgrund der Tatsache bekommen, dass die bisherigen Leerstände in den bereits errichteten Office Park-Objekten am Flughafen zwischenzeitig - und das in Rekordzeit in Maßstäben des Wiener Büromarktes - großteils verwertet werden konnten. Das schafft nun Raum für Neues.

Auch an der Finanzierung sollte es jedenfalls nicht scheitern. Ofner erklärte in dem Immobilien Magazin-Interview, dass das Projekt aus dem Cash flow finanziert werden würde. Alle weiteren Details um den Immobilienaktivitäten und Projekten am Wiener Flughafen lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Immobilien Magazin.