immoflash

Frankfurt läuft rund

Um 50 % mehr Transaktionen

Autor: Gerhard Rodler

Der Frankfurter Investmentmarkt zeigt sich weiterhin in ausgesprochen guter Verfassung. In den ersten drei Quartalen belief sich das Transaktionsvolumen auf insgesamt 2,15 Mrd. €, was einer Steigerung um gut 52 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum entspricht. Lediglich im Boomjahr 2007 wurde ein deutlich besseres Ergebnis erzielt. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE). Der Anteil großvolumiger Deals mit mehr als 50 Mio. € liegt bei 73,1 Prozent, womit sie mit Abstand am meisten zum gesamten Transaktionsvolumen beitragen. An keinem anderen deutschen Standort weisen große Verkäufe einen so hohen Stellenwert auf wie in Frankfurt. Diese historisch gewachsene Situation ist auch ein Ergebnis der hohen Internationalität Frankfurts, die gerade für ausländische Anleger eine wichtige Rolle spielt. Bemerkenswert ist auch, dass sich die Größenklasse von 10 bis 25 Mio. € mit einem Anteil von gut 13 Prozent auf den zweiten Rang schieben konnte und damit die Kategorie zwischen 25 und 50 Mio. €, die auf lediglich 11 Prozent kommt, auf Platz drei verdrängt.