immoflash

Hypo-Fusion: keine Änderung für Kunden

So geht es mit Hypo Steiermark weiter:

Autor: Gerhard Rodler

Wie von immoflash berichtet, wird die Hypo Steiermark, eine 100-Prozent-Tochter der Raiffeisen-Landesbank Steiermark, mit ihrer Eigentümerin fusioniert. Dies wird formal nun im Sommer 2021 geschehen.

Für die Kunden der Hypo Steiermark ändere sich dadurch aber nichts, wird von beiden Banken nun betont.

Fix sei bereits jetzt, dass die RLB Steiermark das aufgebaute Immobilien-Geschäft 1:1 übernehmen und auch das hohe Niveau in der Kundenbetreuung weiterhin und höchst engagiert fortführen werde.

Der Übergang von der Marke Hypo auf die Marke Raiffeisen wird jedenfalls im Sommer erfolgen, für die Immobilien-Kunden werde sich durch diesen Schritt wenig ändern. Denn die beiden Bankhäuser arbeiten bereits seit mehr als 20 Jahren intensiv zusammen. Raiffeisen will mit diesem Zusammenschluss die Marktposition weiter stärken.

Die Hypo Steiermark hatte sich in den zurückliegenden Jahren auch am Wiener Marktplatz zunehmend als verlässlicher und an Bedeutung wachsender Finanzierungspartner erwiesen und sogar während der lockdown-Phase neue Finanzierungen gemacht.