Immobilien Magazin

Hotels in „Secondary Cities"

Gerhard stellt fest: Hotels bleiben spannend. Allerdings kommt es in den großen Ballungsräumen teilweise zu einer Übersättigung. Die UBM scheint das ähnlich zu sehen und investiert deshalb in Hotelprojekte in den so genannten "Secondary Cities", also in Städte, die in ihrer Einwohnerzahl, Größe und ihrem ökonomischen Status unter den jeweiligen Primatstädten liegen. Ein (wage)mutiger Schritt, so findet Gerhard.

Autor: Jacqueline Cheval

Weitere Artikel

  • » UBM verkauft Hotel in Frankfurt – UBM und ihr Projektpartner Munich Hotel Invest ... mehr >
  • » Hotels bleiben Trumpf – Die UBM Development AG will das Bestands-Portfolio weiter ... mehr >
  • » UBM startet mit neuer Holiday Inn Express-Linie – Mit dem jetzt zur EXPO REAL eröffneten ... mehr >