immoflash

GORE übernimmt Portfolio von Preos

12 Büroimmobilien in deutschen Ballungszentren übernommen

Autor: Stefan Posch

Die German Office Real Estate AG (GORE) hat wie bereits im Juni angekündigt und auf der Hauptversammlung am 14. Juli beschlossen, ein Immobilienportfolio, bestehend aus 12 Büroimmobilien mit jeweiligen Marktwerten von jeweils bis zu 19,2 Millionen. Euro, von der PREOS Real Estate übernommen. Im Zuge der Transaktion erhält GORE Zugang zur extensiven Immobilien-Pipeline der PREOS auch im Segment der höherpreisigen Gewerbeimmobilien bis 40 Millionen Euro in deutschen Ballungszentren.

Im Rahmen der Transaktion hat GORE 89,9 Prozent am Stammkapital der PREOS-Tochtergesellschaft PREOS Immobilien GmbH, in der das entsprechende Immobilienportfolio gebündelt war, mit einem Wertansatz von 200 Millionen Euro übernommen. Im Gegenzug hat PREOS neue GORE-Aktien im Austauschverhältnis 1.000:1 erhalten. Infolge der Transaktion liegt der Anteil der PREOS an GORE nunmehr bei 59,9 Prozent. Die publity AG, Großaktionärin der PREOS, wird durch die Transaktion mittelbare Großaktionärin von GORE. Sie wird für GORE und PREOS weiterhin als Asset Managerin fungieren.

"Der nun erfolge Abschluss der Transaktion bedeutet einen wichtigen Schritt in unserer Wachstumsstrategie. Wir erweitern unseren Fokus auf höherpreisige Gewerbeimmobilien und wollen sich bietende Marktopportunitäten nutzen. Wir wollen auch künftig weiter erfolgreich und profitabel wachsen und können dabei auf eine gut gefüllte Pipeline zurückgreifen", so Jörg Reinhardt, CEO der GORE.

Weitere Artikel

  • » Investmentmarkt bleibt heiß – Das Investitionsvolumen auf dem europäischen Immobilienmarkt ... mehr >
  • » Rekorde am deutschen Officemarkt – Deutschland ist ja, so sagt man allgemein, der ... mehr >
  • » Büromieten in Berlin steigen – Boom auf dem Berliner Büroimmobilienmarkt: In der ... mehr >