immoflash

Wieviel der Grund kostet

Neues Produkt von IMMOunited mischt Markt auf

Autor: Gerhard Rodler

IMMOunited setzt seinen Hochachtung gebietenden Expansionskurs offensichtlich konsequent fort. Soeben wurde mit bodenpreise.at ein weiteres neues Produkt gestartet. Auf der ersten Plattform ihrer Art in Österreich, bodenpreise.at, kann jeder Kaufinteressierte gratis Grundstückspreise auf Gemeindeebene einholen und damit aktuelle Marktwerte ermitteln bzw. erste Bewertungen tätigen. Die Informationen entsprechen der GrundanteilVO.

Mittels Karte und Listenansicht mit Suchfunktion kann sich der Nutzer intuitiv auf den immer aktuellen Daten von bodenpreise.at bewegen. „Uns war es in der Konzeption von bodenpreise.at besonders wichtig, dass die Nutzer einfach, direkt und ohne unnötige Zusatzfunktionalitäten zu echten und aktuellen Grundstückspreisen auf Gemeindeebene gelangen“, beschreibt Roland Schmid, Gründer und Geschäftsführer der Roland Schmid Group zu der die IMMOunited GmbH gehört, den Anspruch und die Kernzielsetzungen des neuen Service. Mit einem Klick gelangen Anwender auf der Kartenansicht zum aktuellen Quadratmeter-Bodenpreis der Gemeinde Ihrer Wahl. Der für jede Gemeinde ausgewiesene Wert stellt den mittleren Kaufpreis (Median) der im Grundbuch durchgeführten (verbücherten) Transaktionen in dieser Gemeinde der letzten zwölf Monate dar. Die ermittelten Werte werden laufend aktualisiert und plausibilisiert. Damit ergeben sich echte Richtwerte für Käufe und Verkäufe und zur Beantwortung steuerlicher Fragen (Grundanteilsverordnung).

Zudem ist es auf bodenpreise.at auch möglich konkrete Grundstücke mit statistischen Methoden (hedonisch) aus allen österreichweit beobachteten Immobilientransaktionen und Immobilieninseraten kostenpflichtig bewerten zu lassen. Diese Berechnung kommt standardmäßig bei der Kreditvergabe von österreichischen Großbanken unter Kontrolle von Finanzmarktaufsicht und Nationalbank zum Einsatz.