immoflash

Hamburg Trust weiter auf Einkaufstour

Büroimmobilien bei Köln erworben

Autor: Charles Steiner

Der Hunger nach Immobilien ist auch durch Covid-19 nicht gestillt worden. Im Gegenteil: Gerade bei institutionellen Investoren ist der Anlagedruck weiterhin hoch. Der Investment- und Asset-Manager Hamburg Trust hat jetzt in Hürth bei Köln einen Büroneubau sowie ein Büroensemble aus fünf Einzelgebäuden für seinen offenen Spezialfonds „HT Office Top 30 Invest“ einer deutschen Versicherung erworben, der unter anderem auch in Österreich investiert. Die Mietfläche beträgt insgesamt knapp 14.000 m². Verkäufer ist ein privater Eigentümer. Über die Kaufpreise wurde Stillschweigen vereinbart.

Bei den Objekten handelt sich um einen Neubau in der Wolters-Kluwer-Straße 1 und um ein Büroensemble aus fünf Gebäuden in der Leyboldstraße 8-16. Der Neubau ist vollständig und langfristig an Wolters Kluwer Deutschland vermietet. Das Gebäude in Hürth bei Köln ist das neue Deutschland-Hauptquartier des Geschäftsbereichs „Legal & Regulatory“. Das fünfgeschossige Gebäude mit circa 6.800 m² Fläche wurde im April 2020 fertiggestellt. Die 13 Mieter der fünf Bestandsgebäude mit etwa 7.000 m² Mietfläche sind IT- und Logistikunternehmen sowie behördliche Mieter.

Florian Howe, Managing Director bei Hamburg Trust: „ Der Erwerb der Gebäude passt ausgezeichnet in unsere Investmentstrategie. Wir investieren in Standorte in Mittel- und Großstädten mit positiver demografischer und wirtschaftlicher Entwicklung. Die Anbindung an die Kölner Innenstadt ist hervorragend. Teilweise gelangt man schneller in die Innenstadt als aus manchen Kölner Stadtteillagen.“