immoflash

Harry Glück ist verstorben

Wiener Architekt wurde 91 Jahre alt

Autor: Charles Steiner

Der Wiener Architekt Harry Glück ist am Dienstag im Alter von 91 Jahren verstorben. Der am 20. Februar 1925 in Wien Geborene galt als einer der wichtigsten Vertreter des sozialen Wohnbaus in Wien. Mehr als 18.000 Wohneinheiten hat Glück geplant, 16.000 Wohnungen sind es alleine in Wien. Eines seiner markantesten Projekte ist der Wohnpark Alt Erlaa in Wien Liesing, das zwischen 1976 und 1985 gebaut wurde und damals als ein Vorzeigeprojekt für den sozialen Wohnbau war, deren Wohnqualität auch durch mehrere Studien unter den Bewohnern belegt ist. Februar 2015, anlässlich seines 90. Geburtstags, wurde die in der Nähe des Komplexes gelegene Grünfläche in „Harry Glück Park“ umbenannt. Eines seiner letzten Werke, an denen er mit einer Planungskommission maßgeblich beteiligt war, ist das „Biotope City“ an den ehemaligen Coca Cola-Gründen am Wienerberg.

Harry Glück studierte zunächst Bühnenbild und Regie am Max Reinhardt-Seminar, danach wechselte er für ein Architekturstudium an die TU Wien. Der erste mehrgeschossige Wohnblock aus Glück`s Feder wurde 1962 eröffnet, 1966 eröffnete er sein eigenes Büro unter dem Namen „Harry Glück und Partner“.

In einer Aussendung zeigt sich etwa die Buwog tief betroffen über das Ableben Glücks: „Erst kürzlich feierten wir die Dachgleiche für den Wohnpark “Southgate„ in Wien-Meidling, dem ein Konzept von Harry Glück zugrunde liegt, und wir stehen mit einer Reihe anderer Bauträger mitten in der Vorbereitung für die Bebauung der ehemaligen Coca-Cola-Gründe in der Triester Straße sowie der Schaffung des neuen Stadtteils Biotope City, ebenfalls nach Plänen Glücks. In der Buwog Group blicken wir mit großer Dankbarkeit auf das Schaffen Harry Glücks zurück“, so CEO Daniel Riedl in einer ersten Reaktion.