immoflash

Haus am Schottentor ausgezeichnet

Pema erhielt für Immo-Projekt Ögni-Gold-Zertifikat

Autor: Alexander Kohl

Der Immobilienentwickler Pema Holding erhält für das „Haus am Schottentor“ das Gold Zertifikat der Österreichischen Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft (Ögni).

Die ehemalige CA-Bankzentrale „Haus am Schottentor“ in WIen ist das erste denkmalgeschützte Gebäude, das mit Ögni-Gold ausgezeichnet wurde. „Das zeigt, dass es durchaus möglich ist auch denkmalgeschützte Gebäude ökologisch und sozial nachhaltig zu revitalisieren“, so Peter Engert, Geschäftsführer der Ögni. Die Pema Holding wird bis 2020 den sezessionistisch-neoklassizistischen Prunkbau an der Wiener Ringstraße von Kopf bis Fuß sanieren. Dabei soll mit viel Bedacht die denkmalgeschützte Bausubstanz des Hauses erhalten und in eine nachhaltige Zukunft geführt werden.

„Wir haben von Anfang an klare Standards für unser Projekt gesetzt. Dass diese jetzt auch noch ausgezeichnet werden, demonstriert erneut, dass wir mit unserer nachhaltigen Positionierung am absolut richtigen Weg sind“, so Markus Schafferer, geschäftsführender Gesellschafter der Pema. Die Zertifizierung war auch durch die Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt unter der Leitung von Landeskonservator Friedrich Dahm möglich geworden, so die Beteiligten.