Immobilien Magazin

Hausaufgaben sind gemacht

Die heimischen börsennotierten Immobilien AGs erfinden sich neu. Ohne viel Aufsehen haben sie ihre neuen Märkte identifiziert und konzentrieren ihre Aktivitäten auf ihre Kerngeschäfte und -märkte – und diese liegen zumeist nicht in Österreich.

Autor: Michael Neubauer

Der 25. November 2008 wird wohl allen Investor-Relations-Managern heimischer Immobilien AGs immer in Erinnerung bleiben. Der österreichische Immobilien-Index iATX war auf einen historischen Tiefststand von 41,560 Punkten abgestürzt. Der iATX enthält alle wichtigen heimischen Immobilienaktien: Immofinanz, CA Immo, Conwert, s Immo und Warimpex. Bis 2007 schien es für den iATX keine Grenzen zu geben. Doch dann ging es rasant bergab. Mehr oder weniger binnen eines Jahres verlor er 90 Prozent von seinem All-Time-High. Bis zum 16. August dieses Jahres hat sich der Immobilien-Index deutlich erholt – und sich auf 164,33 Punkte mehr als verdreifacht. Die CA Immo AG kletterte von 3,440 auf 9,800, die Conwert von 4,200 auf 8,477. Ganz toll bergauf ging es ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.