immoflash

Heute Baustart im Viertel Zwei

Hunderte neue Wohnungen bis 2017

Autor: Gerhard Rodler

Baustart für einige hundert neue Wohnungen im Viertel zwei, direkt an der Wiener Trabrennbahn auf insgesamt 70.000 m² Bruttogeschossfläche entstehen bis zum Frühjahr 2017 durchwegs innovative Wohnkonzepte. Einerseits wird es im sogenannten Rono spannende Terrassenwohnungen geben, andererseits im Studio zwei clevere Microappartements auf einer Fläche von jeweils nur 31 m², wo beispielsweise das Bett untertags an die Decke geliftet werden kann. Sofern der neue Eigentümer das möchte. Denn die neuen Microappartements werden im Eigentum verkauft - beispielsweise als Anlegerwohnungen. Optional werden diese „Studios“ mit oder ohne Einrichtung zum Kauf angeboten. Die Erweiterung des sogenannten Viertel Zwei, die auch Büros und - wegen der Nachbarschaft zur neuen Wirtschaftsuniversität - ein Studentenheim umfasst, wird 2017 fertiggestellt. Danach beginnt der nächste Ausbauschritt. Die Preise sollen sich im mittleren Marktschnitt bewegen. Projektiert sind ein Gebäude namens „Rondo“ mit 200 Terrassenwohnungen, ein „Studio Zwei“ genanntes Kleinappartmenthaus mit höchstens 31 m² großen Einheiten sowie das Studentenheim „Milestone“, das 350 Personen Platz bietet und schon im Herbst 2016 bezugsfertig sein soll. Dazu kommen noch Bürogebäude mit einer Mietfläche von 20.000 m².

Ab 2017 ist dann der nächste Expansionsschritt vorgesehen. Dann wird das Areal zwischen Happel-Stadion und Trabrennbahn bis zur Meiereistraße in Angriff genommen, wobei hierfür die bestehenden Stallungen verlegt werden müssen. Der Architekturwettbewerb soll frühestens Ende des Jahres losgehen. Auf dem 44.000 m² bzw. 130.000 m² Bruttogeschossfläche großen Gebiet ist ebenfalls ein Mix aus Wohnungen und Büros geplant. Die Fertigstellung ist für 2020/21 anvisiert. Die Erweiterungsflächen sind - wie schon das jetzige Viertel Zwei - komplett autofrei.