immoflash

High Noon für Ferienhotels

mrp: Gäste pochen auf flexiblere Stornos

Autor: Robert Rosner

Mit ihrer Wiedereröffnung atmet die Hotellerie merklich auf. MRP hotels hat die Herausforderungen analysiert und in einem neuen Resort-Paper mögliche Lösungswege erarbeitet.

Martin Schaffer, Geschäftsführer und Partner von MRP hotels, sieht zunächst einmal starke Einwirkungen durch die externen Rahmenbedingungen: „Die Hotellerie wird auch langfristig mit den Folgen des Virus umgehen müssen. Neben den behördlichen Vorschriften bei Einreisen, den Kapazitätsbeschränkungen und der Hygeniethematik, haben natürlich auch die globalen wirtschaftlichen Konsequenzen aus der Krise und die emotionale Unsicherheit bei Reisenden einen enormen Einfluss.“ Martin Schaffer sieht jene Betriebe klar im Vorteil, die sich in der Zeit der Schließung mit Zukunftsszenarien auseinandergesetzt haben: „Die Gäste werden ihr Such- und Buchungsverhalten ändern. Sicherheit, Vertrauen und Hygenie haben emotional einen großen Einfluss. Auf der Hard-Facts Seite sind möglichst flexible Buchungs- und Stornobedingungen gefragt.“ Allerdings, so schränkt der Branchenprofi ein, darf der Urlaub im Hotel trotz aller Hygenie- und Vorsichtsmaßnahmen keinen sterilen Spitalscharakter bekommen, Individualität und persönlicher Service müssen auch weiterhin im Tourismus und der Hotellerie einen wichtigen Stellenwert einnehmen.

„Die Krise hat vor allem eines ganz deutlich gemacht: Die Digitalisierung ist kein Zukunftsthema, sondern im Mittelpunkt der Gesellschaft, quer durch alle Altersschichten, angekommen. Für die Hotellerie bedeutet das eine “no excuses„-Strategie fahren zu müssen, neben den Online Buchungsthemen, sollten auch die digitalen Services vor Ort, wie zum Beispiel Online-Check-Ins, mobile Zimmerservices, Sprachsteuerungen und Kommunikationskanäle umgesetzt werden.“, so Martin Schaffer.

Neben den digitalen Konzepten im Vertrieb, beim Aufenthalt und im Marketing, gilt es auch, die Persönlichkeit und die individuelle Betreuung nicht aus den Augen zu verlieren. Die „Gästereise“ während des Aufenthalts muss von Grund auf überdacht und den Rahmenbedingungen angepasst werden - auch hier sind Innovationen notwendig.

Außerdem gilt: Gemeinsam schaffen wir das!

Weitere Artikel

  • » Union Investment kauft von ECE – Die Union Investment hat die Projektentwicklung ... mehr >
  • » Immofinanz ebnet Weg für Fusion mit CA Immo – Nach über einem Jahr des Hin und Her ... mehr >
  • » MRP hotels stellt sich für Europa auf – Der führende österreichische Hotelconsultant ... mehr >