immoflash

Hines tritt in österreichischen Markt ein

Assetmanagement für Immobilien in Österreich und Deutschland

Autor: Charles Steiner

Das international agierende Immobilienunternehmen Hines baut sein Asset Management Geschäft in Europa weiter aus und hat dazu von einem deutschen Versorgungswerk ein Mandat für acht Mixed-Used Immobilien erhalten. Darunter befinden sich auch zwei Objekte in Österreich, eines in der Kärntner Straße, sowie eines in der Mariahilferstraße, wie Hines heute Vormittag bekanntgab. Damit betritt man zum ersten Mal den österreichischen Markt, wie Hines dem immoflash mitteilen lässt, ein stärkeres Engagement ist durchaus angedacht.

Die restlichen fünf Objekte befinden sich in Deutschland und eines in Frankreich. Die Gesamtmietfläche beträgt rund 61.000 m². Hines übernimmt das aktive Asset Management und damit die strategische Weiterentwicklung der Immobilien. Gegenüber dem immoflash erklärt Hines: „Es ist das erste Mal, dass Hines das Asset Management von österreichischen Immobilien übernimmt. Dabei ist der österreichische Markt für uns interessant. Sollten sich weitere Möglichkeiten für ein stärkeres Engagement ergeben, werden wir diese genau prüfen und dann gegebenenfalls auch ein eigenes Büro eröffnen.“

Robert Saebelfeld, Head of Asset Management bei Hines Immobilien, sagt zum Mandat: „Durch unsere dezentrale Aufstellung mit allein acht lokalen Asset Management Teams in Deutschland ist eine zügige Integration auch größerer Portfolien an verschiedenen Standorten sichergestellt. Auch bei diesen Immobilien werden wir die für Hines typische Extrameile gehen, um unserem Partner und Investor einen langfristigen und nachhaltigen Wertzuwachs zu ermöglichen.“ Das Portfolio umfasst ausschließlich Core-Plus-Immobilien in prestigeträchtigen Adressen. Der Schwerpunkt liegt auf Objekten mit gemischter Nutzung sowie einem ausgewogenen Mieter-Mix. Im Detail handelt es sich um drei Gebäude in Berlin (Leipziger Platz, Jägerstraße und Potsdamerstraße) sowie jeweils eines in Hamburg (Museumsstraße) und Düsseldorf (Karlstadt Carré). Hinzukommen zwei Immobilien in Wien (Kärntnerstraße und Mariahilfer Straße) und eine in Paris (Rue Saint-Honoré).