Immobilien Magazin

Hoteltipp: HOAMAT-liche Gefühle im Urslauerhof

Gerade bei Vierstern-Hotels ist die Bandbreite in Österreich riesengroß. Da gibt es die durchstrukturierten internationalen Hotelketten - und immer mehr Familienbetriebe, die Schritt für Schritt zu- und umbauen und sich vom Dorfgasthaus zum gehobenen Vierstern-Ferienhotel weiter entwickeln.

Autor: Gerhard Rodler

Der Urslauerhof in Maria Alm im Salzburger Land ist so ein Fall. Da steht die ganze Eigentümerfamilie an der Front. Die Juniorchefin schupft das Service, die Mutter die (durchaus gehobene) Küche. Und der Bruder betreibt seinen Skiverleih auch in Hotelräumlichkeiten.

In der Tat ist die persönliche, familiäre Note der rote Faden des Betriebes, der sich direkt an der Skipiste des Skiverbundes amadé, Österreichs größtem Skivergnügen (760 Kilometer Pisten, 270 Lifte) befindet. Das ist auch der USP des Hotels mit seinen erst kürzlich neu adaptieren, vergleichsweise großen Zimmern, dem wirklich sehr schönen dreietagigen Spa mit warmen Innen- und Aussenpool, verschiedenste Saunen und Dampfbäder, Erlebnisduschen und Wärmeliegen sowie einer neuen Salzsauna mit Himalaya-Steinen, dem Apfelsaft aus Omas Garten, dem Brot aus eigener Backstube und der selbst gemachten Bio-Marmelade.

War einen Familienurlaub in einem echten Familienhotel auf Vierstern-Niveau haben möchte, ist hier mit Sicherheit richtig. Und: Die Preise sind hier vergleichsweise noch leistbar und damit ebenfalls familienfreundlich.

Weitere Artikel

  • » Hoteltipp: HIEX München City West – Nach einem anstrengenden Arbeitstag bei der Expo ... mehr >
  • » Hoteltipp: Chan Chich Lodge – Wenn es einmal etwas weiter weg sein darf und wilde ... mehr >
  • » Hoteltipp der Woche: 25hours Bikini Berlin – Es gibt Hotels, da ist durchgängig alles ... mehr >