immoflash

Holzmodulbau setzt sich durch

Mehrere Wohnprojekte bereits realisiert

Autor: Charles Steiner

Der Ansatz von purelivin, mittels Holzmodulbauweise Wohnimmobilien zu realisieren, geht offenbar auf. Im vergangenen Jahr konnten in Schruns (Vorarlberg) und in Judenburg (Steiermark) zwei purelivin-Projekte mit insgesamt 35 Wohneinheiten fertiggestellt werden. Aktuell befinden sich konkrete Wohnbauprojekte mit insgesamt über 350 Wohneinheiten in Planung und Umsetzung. Weitere Projekte mit rund 1.500 Wohneinheiten sind zwischen Wien und Berlin bereits in Vorplanung.

Durch serielle Vorfertigung und modulare Bauweise verspricht purelivin dabei eine Verkürzung der Bauzeit um 75 Prozent. Ende 2020 wurden die ersten Wohnbau-Referenzprojekte erfolgreich abgeschlossen und fristgerecht den Bauherren bzw. den neuen Mietern übergeben. Im St. Christophorus-Weg in Judenburg entstanden insgesamt 20 Mietwohnungen (2- und 3-Zimmer) aus insgesamt 58 Modulen. Im Auweg in Schruns in Vorarlberg entstanden 15 Mietwohnungen mit Kaufoption in klimapositiver purelivin-Holzmodulbauweise. Gerald Lußnig, Geschäftsführer von purelivin: „Ressourcenknappheit, Klimaerwärmung, steigende Baukosten, lange Bauzeiten, mangelhafte Aus-führung - sind nur einige Punkte, die uns dazu bewegt haben, Bauen und Wohnen neu zu denken. purelivin ist angetreten den Wohnbau zu revolutionieren. Klimapositiv, nachhaltig und vor allem effizient in Planung und Ausführung und wir freuen uns sehr, in Schruns das erste purelivin-Projekt in Vorarlberg errichtet zu haben.“