immoflash

Hotelbranche traf sich in Wien

Internationales Hotelforum im Hotel Sacher

Autor: Stefan Posch

Am Mittwoch trafen führende Hotelinvestoren, -entwickler und -betreiber beim „9. INTERNATIONAL HOTEL INVESTMENT & DESIGN CLUB FORUM“ im Hotel Sacher in Wien zusammen. Das diesjährige Forum fand unter dem Titel „Building for the future“ statt.

Etwa 150 Teilnehmer fanden sich in dem Wiener Traditionshotel ein und hörten als ersten Keynote-Speaker Frank Uffen, Director of Marketing & Partnership bei The Student Hotel. 2012 startete Uffen mit einem kleinen Team und der Idee, internationale Studenten als Hotelgäste zu gewinnen, mit dem ersten Haus in Rotterdam. Heute stellt das Unternehmen schon 20.000 Zimmer für junge Leute zu Verfügung. Uffen erklärte, wie man sogenannte Millennials als Hotelgäste gewinnt. Wichtig sei vor allem Design und Qualität, betont Uffen. Besonders ist bei einem The Student Hotel, dass das Erdgeschoss mit Kaffeehäusern, Lounges und Co-Working-Spaces öffentlich zugänglich ist. Das soll laut Uffen einen Austausch mit der Umgebung ermöglichen.

Im zweiten Panel rückte die Entwicklungen des Hotelmarktes in Zentral- und Osteuropa in den Mittelpunkt. Thomas Emanuel, Director of Business Development STR, brachte dem Publikum den CEE-Markt vor allem mittels Kennzahlen näher. Dabei erfuhr man, dass etwa die Renditen, die europaweit im Sinken sind, gerade in osteuropäischen Sekundärstädte noch verhältnismäßig hoch sind. Im letzten Teil der Vortragsreihe referierte Kirsten Juliet Ives, Director Brand Consulting bei moodley brand identity, über die Wichtigkeit von Marken in der Hotelbranche. Im Anschluss diskutierten unter anderem Rupert Simoner, CEO Vienna House, Markus Lehnert, Mariott International oder auch Hausherr Matthias Winkler, CEO Sacher Hotels, über Vor- und Nachteile, sich einer großen Hotelgruppe anzuschließen. Für den Schlusspunkt des offiziellen Teils des Forums sorgten die Hotelmanager der Zukunft. Sechs internationale Studenten der Modul University präsentierten den Sieger des ersten Brand Award. Dabei wurden Hotels mit einer qualitativen Studie auf die Attraktivität für Millennials getestet. Als Sieger wurde das Hotel Zoku Amsterdam gekürt.

Danach konnten die Teilnehmer sich noch mittels Speed-Dating mit den Branchenkollegen austauschen. Mit einem Abendessen und Cocktails fand das 9. INTERNATIONAL HOTEL INVESTMENT & DESIGN CLUB FORUM seinen Ausklang.