immoflash

Hotels profitieren von Corona

Licht am Ende des Tunnels

Autor: Gerhard Rodler

Einer der größten Profiteure der jetzigen Krise werde in naher Zukunft der Tourismus in Österreich und dem angrenzenden Ausland sein, erwarten Gerhard Mittelbach und Mario Kmenta von trivium.

Schon zuvor durch die Klimaschutzbewegung stark unterstützt, werde diese österreichische Kernindustrie einen starken Aufschwung erfahren. Das heurige Jahr werde unter dem Zeichen von Bereinigungen stehen. Kapitalschwache Betriebe würden vom Markt verschwinden oder durch andere aufgekauft werden. Mittel- und langfristig wird die Nachfrage nach „Urlaub in Österreich“ stark steigen. Der Grund dafür sei einfach: Keine Flugreise, sondern eigenständige An- und Abreise, Qualität in Speise und Unterkunft, perfekte Infrastruktur und vor allem Versorgung mit Krankenhausdiensleistungen, Sicherheit und klare bekannte Verhältnisse.

Außerdem gilt: Gemeinsam schaffen wir das!

Weitere Artikel

  • » Investmentmarkt bleibt heiß – Das Investitionsvolumen auf dem europäischen Immobilienmarkt ... mehr >
  • » UBM verkauft Hotel in Frankfurt – UBM und ihr Projektpartner Munich Hotel Invest ... mehr >
  • » Union Investment kauft von ECE – Die Union Investment hat die Projektentwicklung ... mehr >