immoflash

HPM steigert Immo-Portfolio

Zuwachs von 22 Prozent

Autor: Charles Steiner

Der Anbieter für gewerbliches Property Management HIH Property Management (HPM) konnte das Volumen seiner gemanagten Immobilien im Vorjahr erheblich steigern. So betreute die HPM laut eigenen Angaben zum Jahresende 2020 ein Immobilienvermögen im Volumen von rund 9,86 Milliarden Euro (+21,7 Prozent; 2019: 8,1 Milliarden Euro). Dies entspricht einer Gesamtfläche von 3,7 Millionen Quadratmetern. Damit stiegen die betreuten Nutzflächen um 12 Prozent (2019: 3,3 Millionen Quadratmeter).

Im vergangenen Jahr habe die HPM die Anzahl der Mandate auf 189 ausbauen (2019: 179 Mandate) können. Zudem haben mehrere Bestandskunden ihre Mandate für die HPM erweitert. Die Commerz Real beauftragte die HPM für fünf weitere Objekte mit einer Gesamtfläche von rund 108.000 Quadratmetern, insgesamt betreut die HPM 13 Immobilien für Commerz Real. Zudem hat Real I.S. der HPM das Mandat für ein zusätzliches Objekt erteilt. Neu hinzugewonnen wurde unter anderem ein Auftrag für fünf Immobilien, die sich in einem Fonds von Tristan Capital befinden.

Im heurigen Jahr will man noch mehr auf ESG-Kriterien achten, auch das technische Gebäudemanagement soll durch digitale Prozesse effizienter werden, heißt es von HPM. Zudem sei der Managementvertrag um einen "grünen Paragrafen" erweitert worden. Damit sollen auch externe Partner in unsere ESG-

Strategie eingebunden. Weiters plane die HPM, sich personell im Bereich ESG zu verstärken.