immoflash

Hudej Zinshäuser expandiert

Neuen Büro-Standort in Graz eröffnet

Autor: Gerhard Rodler

Hudej Zinshäuser hat im Juni 2015 ein Büro in Graz eröffnet. Das Unternehmen ist somit der einzige auf Vermittlung und Management spezialisierte Player am Zinshausmarkt, der in drei österreichischen Landeshauptstädten mit einer eigenen Niederlassung präsent ist. Gründer und Geschäftsführer Gerhard Hudej unterstreicht die Wichtigkeit lokaler Präsenz auch in einem relativ kleinen Land wie Österreich: "Ein Salzburger oder Grazer privater Investor hat lieber einen Ansprechpartner, der selbst in der jeweiligen Stadt zuhause ist."

Der Markt in Graz sei in absoluten Zahlen nicht mit Wien zu vergleichen, aber für Investoren dennoch relativ interessant, erklärt Roman Streicher, Leiter des Grazer Büros von Hudej Zinshäuser: "In Graz gibt es jährlich rund 50 Zinshaus-Transaktionen. Diese Anzahl entspricht in etwa dem Größenverhältnis zwischen Graz und Wien. Was die Renditen betrifft, so kann man in zentralen Lagen von Graz im Schnitt mit 3 bis 4 Prozent rechnen, außerhalb der Innenstadt mit 4 bis 6 Prozent."

Die Preise in der steirischen Landeshauptstadt sind relativ moderat: Gute Innenstadtlagen weisen Substanzwerte von 2.500 bis 4.000 Euro pro Quadratmeter auf, außerhalb des Zentrums zahlt man 700 bis 1.500 Euro für einen Quadratmeter Nutzfläche. "Wie überall sonst auch sind die Preise natürlich abhängig von der Qualität der Liegenschaft und dem Zukunftspotenzial der Lage," erklärt Hudej. Auch wenn Graz und Salzburg kleine Märkte seien, so sei die genaue Kenntnis des Marktes von innen heraus dennoch überaus wichtig, um die Kunden langfristig erfolgreich betreuen zu können, ist Hudej überzeugt: "Wir sind weiterhin die einzigen Zinshausspezialisten, die sich österreichweit aufstellen. In Zukunft werden wir diese Strategie weiterverfolgen: Standorte in Linz, St. Pölten etc. sind in Planung." Eilig hat es Hudej damit aber nicht: "Wir bereiten jeden Markteintritt genau vor und bauen fundierte lokale Erfahrung auf, bevor wir weiter expandieren. Die Vorarbeit für unser Grazer Büro hat rund drei Jahre gedauert."